PEB+ wurde 2004 mit dem Ziel gegründet, die Entwicklung von Projekten mit konkreten architektonischen Lösungen eng miteinander zu verknüpfen.

Unsere Architektur entsteht aus dem Erkennen von städtebaulichen, räumlichen oder strukturellen Defiziten und Potentialen, der Entwicklung von standortgerechten Nutzungskonzepten und der Erarbeitung spezifischer baulicher Lösungen, die sich in dem vorgegebenen Kontext ästhetisch und funktional einfügen.

Für die Projekte werden in engem Austausch mit unseren Auftraggebern, den beteiligten Fachdisziplinen und zukünftigen Nutzern konzeptionelle Lösungen entwickelt. Die Umsetzung der Konzepte in erlebbaren Raum ist Ziel für jede Realisierung.

PEB+ wird mit dem Austritt von Jürgen Nottmeyer seit 2010 von Hans-Peter Harm und Ulrike Reccius als Partner geführt.